Biberacher Musiknacht e.V.
 



Ganz schön crazy in der Gigelberghalle | Konzertbericht Crazy Biber 2020

Crazy Biber ein voller Erfolg in gut besuchter Gigelberghalle

Nachdem die Narrenzunft Biberach e.V. in Kooperation mit der Biberacher Musiknacht e.V. im vorigen Jahr erstmals ein Remake des „Crazy Biber“ als „New Crazy Biber“ gewagt hatten und dieses Wagnis beim Biberacher Publikum begeistert aufgenommen worden war, waren sich beide Vereine schnell einig, dieses Event auch 2020 durchzuführen.

Auch dieses Jahr strömten zahlreiche Besucher in die Biberacher Gigelberghalle. Viele von ihnen waren gekleidet im Stil der 60-er Jahre, der Zeit der eigenen Jugend, der leider längst vergangenen Zeit von Love und Peace. So hatte die freundliche Security bei der Alterskontrolle am Einlass zumindest wenig Mühe das Mindestalter der Besucher festzustellen.Wie auch im vergangenen Jahr spielten die Biberacher Rocklegenden, die „Crazy Allstar Band“, vorwiegend Songs der Flower-Power-Generation.

Beginnend mit der Hymne San Francisco von Scott Mc Kenzie wurde das Publikum zurückversetzt in alte Zeiten. Eugen Ruedel an Bass und Technik, Karsten Wiesner an akustischer und elektrischer Gitarre sowie Gesang, Tastenmann Valentin Stephan als auch die Brüder Aja (Gitarren und Gesang) sowie Schlagzeuger und Multiinstrumentalist Martin Gratz begeisterten in Bestform das tanzbegeisterte Publikum.

Aber auch die Nichttänzer fanden überwiegend Gefallen an dem bunten Mix der Songs, der bis zu deutschen Schlagern wie „Rote Lippen“ oder „Anita“ reichte.

Für Abwechslung sorgten die „Rocking Biber“, der spätestens seit den spektakulären Auftritten beim Tanz durch die Jahrhunderte des Schützenfests, bekannten rockigen Tanzsportabteilung der TG Biberach. Akrobatik vom Feinsten begeisterte das Publikum, das die Gruppe nicht ohne Zugabe entlassen wollte. Glücklicherweise versuchten die Besucher im anschließenden Set der „Crazy Allstar Band“ nicht die gewagten Tanzfiguren zu übernehmen, sodass die Veranstaltung von schwereren Verletzungen verschont blieb.Gespannt war das Publikum natürlich auf die angekündigte, geheimnisumwitterte Mitternachtsshow.

Wer vermutet hatte, dass die Musiker der „Crazy Allstar Band“ nun ebenfalls mit gewagten Tanzeinlagen aufwarten würden, sah sich getäuscht. Vielmehr ergänzte ein 4-köpfiges Bläserset der Gruppe „High-Tension“ nun die Band.

Alle Musiker waren inzwischen im Stile der Bluesbrothers gekleidet: Sonnenbrille, weißes Hemd und Hut.
Was nicht nur stimmig aussah, soweit das unglücklich rückwärtig und seitlich gesetzte LED-Licht dies erkennen ließ, klang auch satt und ausgewogen. Passend dazu wurden Bluesnummern wie „
Mustang Sally“ von Wilson Pickett oder „Sweet Home Chicago“, von Robert Johnson erstveröffentlicht, interpretiert und zu einem wahren Highlight der Veranstaltung.Bleibt zu hoffen, dass sich auch im Jahr 2021 genug ehrenamtlich Tätige bereit erklären, den dann „3.New Crazy Biber“ auf die Beine zu stellen.

Einen Stammplatz im Biberacher Veranstaltungskalender hätte sich der noch junge Biber jedenfalls mehr als verdient.




New Crazy Biber mit “The Crazy Allstar Band“ in der Gigelberghalle

Vorverkauf startet am 14. Dezember

Biberach (hbs) - Sie wissen noch nicht, was zu Weihnachten schenken: Wir können Ihnen helfen:
Nach der erfolgreichen Neuauflage des Crazy Bibers vor einem Jahr veranstalten der Biberacher Musiknacht e. V. und die Narrenzunft Biberach e. V.am Samstag, den 01. Februar 2020, den 2. New Crazy Biber, wieder in der Gigelberghalle. Für den richtigen Sound sorgt „The Crazy Allstar Band“ in bewährter Manier mit Flower Power, Oldies und Rock’n‘Roll. Zudem wird es eine Einlage geben mit den Rockin‘ Biber, der Rock’n’Roll Tanzsportler der TG Biberach, zudem ist eine geheimnisumwitterte Mitternachtsshow angekündigt.

Der Zutritt ist nur für über 18-jährige erlaubt (Ausweiskontrolle). Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro. Der Vorverkauf startet am Samstag, den 14. Dezember, bei der Stadtbuchhandlung, der ACB Tankstelle und der Agip-Tankstelle (alle in Biberach).



Rund 5 Stunden Live-Musik in 18 Lokalitäten in der Biberacher Innenstadt:

Musik für (fast) alle: Wieder bunter Stilmix am Freitag, 27. März 2020, bei der26. Biberacher Musiknacht!

Biberach (hbs) – Nach der überaus erfolgreichen Jubiläumsmusiknacht in vergangenen Frühjahr präsentiert das frisch verstärkte Musiknacht-Team die 26. Biberacher Musiknacht mit dem gewohnt erfolgreichen Konzept: über 18 Bands präsentieren live in den beteiligten Lokalen den gewohnt bunten Musikstilmix, bei dem (fast) jede und jeder etwas für seinen Geschmack finden wird. Die Bands, auch hier die bewährte Mischung aus lokalen und teils weit angereisten Musikern, stehen durchweg für gute handgemachte Live-Musik und locken mit Rock, Pop, Blues, R&B, Soul, Funk, Ska, Country, Swing, Brass, Folk, undundund. Es wird natürlich viele Coverversionen mehr oder weniger bekannter Songs geben, auch doch auch wieder einiges Selbstverfasstes.

Nachdem der Eintritt seit 2009, also seit 11 Jahren unverändert blieb, haben sich in diesem Jahr die Veranstalter entschlossen, den Preis auf 12 € im Vorverkauf und 15 € an der Abendkasse zu erheben. Was in Relation zum Angebot bei der Musiknacht immer noch ausgesprochen günstig ist.
Tickets im Vorverkauf gibt es an den altbekannten Musiknacht-VVK-Stellen in Biberach: ACB Autocenter (Sandgrabenstraße), Agip Tankstelle (Waldseer Straße), Kartenservice im Rathaus, Stadtbuchhandlung und bei der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Biberach (Bismarckring).
Der Vorverkauf startet unmittelbar nach der närrischen Zeit am Samstag, den 29. Februar (wenn schon mal passend Schaltjahr ist, müssen wir das nutzen 
J), und dauert bis einschließlich Donnerstag, 26. März. Der Eintritt berechtigt selbstverständlich zum Besuch aller beteiligten Lokalitäten!

Die Biberacher Musiknacht wird vom ehrenamtlich tätigen „Biberacher Musiknacht e.V.“ geplant und veranstaltet. Unterstützt wird er dabei von der Biberacher Werbegemeinschaft, Kreissparkasse Biberach, Donau 3 FM und dem städtischen Kulturamt. Weitere Hilfe -insbesondere bei der Rekrutierung der rund achtzig ehrenamtlichen Kassierer/innen- kommt von Jazzclub Biberach e. V., Rockinitiative Biberach e. V. und dem Städte Partner Biberach e. V.

 



Wir suchen Sie –wir suchen Dich  

Ein paar unserer jetzigen Vorstandsmitglieder haben angekündigt, dass sie in zwei bis drei Jahren ihre Ämter abgeben werden. Um sicherzustellen, dass der Biberacher Musiknacht e.V. darüber hinaus weiter bestehen bleibt (und damit natürlich auch die Biberacher Musiknacht und die Rondellkonzerte weiterhin durchgeführt werden), suchen wir schon heute neue, dynamische ehrenamtliche Mitstreiter für unser Organisationsteam.

Mitzubringen sind Spaß und Freude an Live-Musik und Organisation, Teamgeist und natürlich ein bisschen Zeit sowie die Bereitschaft, bei Gefallen in absehbarer Zukunft Verantwortung zu übernehmen.

Wer sich dafür interessiert, wer irgendetwas über den Verein und die Tätigkeiten wissen möchte, darf sich gerne an uns wenden:
   Karsten Wiesner (Vorsitzender), Tel.  BC 300 17 25, E-Mail karsten (at) wiesner-bc.de
   Bodo Manderscheid (Schriftführer), BC 3 12 85 , E-Mail bodo.manderscheid (at) gmx.de
   Hans-Bernd Sick (Presse), Tel. BC 7 53 96, E-Mail sick-holl (at) gmx.de
Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen!